Aktueller Newsletter | 4-2018

1. Stadler Rail schreibt Eisenbahngeschichte
Am 12. Juni 2018 besuchten die Umweltfreisinnigen anlässlich einer Feierabendveranstaltung die Firma Stadler Rail in Altenrhein. Peter Zwicker, der pensionierte Abteilungsleiter der Produktionslogistik, führte durch die Hallen. Stadler Rail schreibt Eisenbahngeschichte und geht innovative Wege. Dank einem klugen Mix aus Tradition und Moderne hat die St.Galler Firma eine beeindruckende Wachstumskurve hinter sich. Ein wichtiger Puzzlestein zum nachhaltigen Erfolg wird die hochmoderne Produktionshalle in St. Margrethen sein. Bis dahin werden in den ehemaligen Hangars in Altenrhein weiterhin Züge mit dem Schweizer Qualitätssiegel produziert, um danach in die ganze Welt exportiert zu werden.

Bericht von Franz Wismer zur Feierabendveranstaltung auf der Homepage UFS.


2. Fotowettbewerb zum 25-jährigen Jubiläum
Welche Bilder sehen Sie, wenn Sie an Mobilität denken? Wie stellen Sie sich Mobilität der Zukunft vor? Zum Thema "Mobilität heute - Mobilität morgen" haben die UFS einen Fotowettbewerb lanciert. Schicken Sie uns bis am 30. September 2018 Ihre Fotos, Collagen, Zeichnungen. Die originellsten und kreativsten Werke werden ausgezeichnet, z.B. mit einer Ballonfahrt über die Ostschweiz…

Teilnahmebedingungen Fotowettbewerb


3. Die Kantonsratspräsidentin ist umweltfreisinnig
Unser Mitglied Imelda Stadler wurde vom Kantonsrat zur "höchsten St.Gallerin" gewählt. Wir gratulieren ganz herzlich zu diesem ehrenvollen Amt. Die UFS möchte dieses Präsidialjahr auch dazu nutzen, verstärkt mit den UFS-Kantonsrätinnen und Kantonsräten in Kontakt zu treten, um sie in ihrer politischen Arbeit zu unterstützen. Es sind dies neben Imelda Stadler noch Arno Noger, Thomas Scheitlin, Elisabeth Brunner und bald auch Raphael Frei.

Zeitungsartikel über Imelda Stadler

2. Juli 2018 / rl

Umweltfreisinnige St.Gallen · Postfach 2111 · 9001 St.Gallen · info@umweltfreisinnige.ch

Gefällt mir: